Herzlich Willkommen auf Blauracke.at!

Bergwächter aus dem gesamten Bezirk nahmen an der Schulung teil

Nach einem schweren Verletzungsfall durch die unbeabsichtigte Berührung mit dem Riesen-Bärenklau – Heracleum mantegazzianum – wurde ein lange unentdecktes Vorkommen dieser Pflanze am Oberdorfer Bach bei Kirchberg an der Raab gefunden. Die Pflanzen wurden durch einen mittlerweile verstorbenen Imker als Bienentracht angepflanzt und haben sich heimlich über eine Strecke von 1 Kilometer ausgebreitet. Mittlerweile reichen die Vorkommen bis in den Tiffernitzbach. Seit drei Jahren bemüht man sich nun schon seitens der Gemeinde und der Wasserbauabteilung, diese Pflanze zu entfernen, bzw. das Vorkommen einzudämmen.

Riesen-Bärenklau auch abseits vom Gewässer – verschleppter Bestand

Für Berg& Naturwacht Bezirksleiter Mag. Bernard Wieser hat die Beseitigung dieser Pflanzen oberste Priorität. Allein der Gedanke, dass spielende Kinder mit den mittlerweile häufigen Pflanzen und ihren phototoxischen Blättern in Berührung kommen könnten, ist dafür Anreiz genug. Also gab es eine Bezirksschulung für alle B&N Ortseinsatzstellen im Bezirk, auch für jene, die noch kein Problem damit haben. Im Rahmen dieser Schulung wurden die Merkmale der Pflanze erklärt und die Art und Weise der Beseitigung besprochen und anschließend am gesamten Oberdorfer Bach durchgeführt. Eine Nachkontrolle wird zeigen, wieweit die Maßnahme erfolgreich war. Immerhin konnten über 300 Pflanzen entfernt werden. weiterlesen »

 
 
6. April 2019

Die versammelten Teilnehmer am Bezirkstag der Berg& Naturwacht Südoststeiermark 2019 in der Ottersbachhalle in St. Peter

Mit 29 Anwärtern sind die Zukunftsaussichten der Berg& Naturwacht im Bezirk SO sehr gut. Das sind immerhin 10 % der aktiven Bergwächter. Mit Ruth Sohar und Ingrid Hirschmugl sind zwei neue Mitglieder der Berg& Naturwacht im Bezirk tätig. Sie wurden von BH-Stv. ORR Dr. Rosa Marko angelobt. weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Bezirkstag der Berg& Naturwacht Südoststeiermark
27. März 2019

Mit der Lanzenmotorsäge kann man auch vom Boden aus gute Schnitte machen

Ein Teil unserer Streuobstaktion ist die Pflege alter Streuobstbäume. Insgesamt werden in den nächsten 2 Jahren 1000 alte Streuobstbäume entmistelt und ökologisch verjüngt. Das heißt, dass, unter Rücksichtnahme auf Bruthöhlen und wertvollem Totholz, sowie Baummulm, die Streuobstbäume geschnitten bzw. gepflegt werden. weiterlesen »

Abgelegt unter: Aktionen, Besonderes, LEiV, Neuigkeiten
Kommentare deaktiviert für Streuobstschnitt
23. März 2019

Einige Abnehmer der seltenen Streuobstbäume mit dem LEiV-Team

Das vom Europäischen Landwirtschafts-Fond und der Naturschutzabteilung vom Land Steiermark geförderte Streuobstprojekt für die regionalen Europaschutzgebietsgemeinden findet ein großes Echo in der Bevölkerung. Es ist uns gelungen, in nur wenigen Tagen mehr als 50 Abnehmer für die erste Tranche an seltenen hochstämmigen Streuobst-Apfelsorten mit Sämlingsunterlagen zu begeistern. weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Seltene Streuobstsorten für die Region
13. März 2019

Zum Baumschneiden ist man nie zu klein

Im Vorjahr haben wir zusammen mit den Volksschülern aus Tieschen auf einer Ökofläche in Jörgen 17 Birnbäume gepflanzt. Der zweite Teil dieser Aktion war nun das Schneiden der Jungbäume. Zusammen mit Lehrerin Elisabeth Faulent kamen die Volksschüler zu Fuß angewandert und durften ihre Bäume nach Anleitung selbst schneiden. Baumwärter Stefan Tschiggerl erklärte die Schnittmaßnahmen und die Schüler haben sofort begriffen, worum es beim Baumschneiden geht. So nebenbei lernten sie auch noch, warum man Schutzmaßnahmen für die Bäume ergreifen muss und wer alles von den Bäumen profitiert. Ein Dankeschön auch an Martina Niederl, die die Aktion koordinierte. weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Kinder schneiden Obstbäume