Aktuelles aus der Kategorie 'Besonderes'

Kronprinz-Bäume erhielten einen LEiV-Schnitt

23. Februar 2020

An zwei Tagen wurden die Streuobstbäume des „Vulkanland Kronprinzen“, Ing. Alexander Krems aus Unterweißenbach geschnitten. Hier wird Streuobst noch ein Wert beigemessen, was sich auch in der Vielzahl der Bäume niederschlägt, sodass es auch nach 2 Tagen Arbeit immer noch ausreichend ungeschnittene Bäume gibt. Den ganzen Beitrag lesen »

Dünger für die Trüffelgärten

15. Februar 2020

Man möchte nicht glauben, wie gut der Fledermaus Guano, der Wochenstube im Klöcher Pfarrhof, für die heimischen Trüffel Gärten wirkt. Der Guano besteht zu 100 % aus den Rückständen von erbeuteten Insekten. Die Stoffe sind ähnlich den Pilz-Eiweißen im Boden. Deshalb können sie von den Pilzen auch sehr gut aufgenommen und verarbeitet werden. Den ganzen Beitrag lesen »

Biotopverbesserung

11. Februar 2020

Seit Jahren entwickelt der Blaurackenverein einige naturnahe Biotope im Blaurackengebiet. Dazu zählt das Rückhaltebiotop in Neusetz, eine Naturhecke in Stainz oder das Ausgleichsbiotop für die Wilhelmsdorfer Kläranlage. Jetzt nachdem sich die Biotope einige Jahre lang gut entwickelt haben, sind einige Nisthilfen in die heckenförmigen Biotope eingebaut worden. Den ganzen Beitrag lesen »

Neue Nistkästen für Blauracken und Zwergohreulen

9. Februar 2020

Nistkästen für Blauracke und Zwergohreule

Blauracken brüten im Talgebiet. Nach einem Sturm im Vorjahr sind zwei wichtige Brutbäume gebrochen und mit ihnen Nistkästen zerstört worden. Nach Gesprächen mit den Eigentümern konnten auf anderen Einzelbäumen im Talboden zwischen Stainz und Karbach neue Nistkästen errichtet werden. Tagelange Vorbereitungsarbeiten für die Anfertigung von neuen Kästen und die Restaurierung von alten Nistkästen waren der Aktion vorausgegangen. Den ganzen Beitrag lesen »

Fledermäuse im Teufelsloch

6. Februar 2020

Viel Platz ist nicht in der Waltrahöhle

Der Waltrafelsen ist nicht nur bei den okulten Vollmondsüchtigen und Teufelsbeschwörern bekannt, auch die Fledermäuse lieben diesen Ort. Drei Höhlen geben den Tieren einen Platz zum Überwintern oder zum Rasten während ihrer Wanderflüge. Das wurde heute nachgewiesen, nachdem sich Primoz Presetnik und Aja Zamolo in die engen Höhlen gezwungen haben und darin Spuren und überwinternde Fledermäuse angefunden haben. Der Weinweg der Sinne ist um eine Attraktion reicher. Gefördert wird diese Untersuchung von der Europäischen Union. Den ganzen Beitrag lesen »