Ergebnisse aus wissenschaftlichen Arbeiten

naturführer

Seit 1997 werden vom Verein im Gebiet Untersuchungen zum Naturraumpotential durchgeführt. Im Rahmen dieser Untersuchungen wurden namhafte Wissenschafter der Steiermark und Sloweniens engagiert. Für dieses Gebiet des Grazer Beckens ist eine derartige Untersuchung für ein über 1000 km² großes Areal noch niemals in einem derart interdisziplinärem Umfang umgesetzt worden. Mögen auch teilweise einzelne Tiergruppen nicht vollständig bearbeitet worden sein, so ist es doch eine aufschlussreiche Arbeit über das Naturraumpotential einer Kulturlandschaft, die in Zukunft wertvolle Rückschlüsse auf menschlich bedingte Veränderungen geben wird.

Dies war auch der Grund für diese Arbeit. Nachdem das Projekt jetzt schon seit 1997 läuft, ist es Zeit für eine Zusammenfassung der Artengarnituren mit eventuell schon jetzt beigefügten Kommentaren einzelner Wissenschaftler. Nachzulesen ist diese Erkenntnis in dem „Naturführer Steirisches Vulkanland“, der in jeder regionalen Buchhandlung und Gemeinde erhätlich ist. Ab sofort wird es dazu auch eine eigene Seite im Internet geben, die über das Handbuch hinaus einen Vergleich von Arten ermöglichen wird. Mit dem Kauf des Naturführers tragen sie zu einer besseren Durchforschung unseres Gebietes bei. Er kostet nur fünfundzwanzig Euro und ist natürlich auch bei uns im Büro in der Gemeinde Stainz bei Straden erhältlich.