18. Gesamtösterreichischer Korbflechter- und Besenbinderball

9. Februar 2016

VortragDSC_7280

Eine Österreichisch-Deutsche Auswahl mit Mannschaftsführer Franz Lex aus Neuhaus im Burgenland, seiner Frau, einem Niederösterreicher, einer Salzburgerin und einer Deutsch-Salzburgerin gewann beim international besetzten Korbflechterbewerb die Goldene Mutation. Das ist eine Weide, die aus einem Haselnussstrauch wächst, der auf einer Birkenwurzel entspringt. Moderator Karl Lenz hatte es nicht leicht! Der Ehrgeiz bei den Mannschaften war diesmal sehr hoch. Knapp geschlagen geben mußte sich die Mannschaft aus Gniebing-Weißenbach, dahinter landete Frutten-Gießelsdorf auf den Dritten Platz. Die Gastgeber aus Stainz/Straden verloren anstandshalber. Die Gaude war jedoch ein Gewinn für alle. Man konnte wieder eine nicht einstudierte Polonaise sehen, bei der Sauschädl-Lotterie am Glücksrad drehen, einer Interpretation von Anton Rindler zuhören und den einen oder anderen Tanz im Weidenkorb machen bis schließlich der KaGeBe dem Treiben ein Ende machte. Den ganzen Beitrag lesen »