Amphibienwanderung vorbei

14. April 2016
Zaunabbau in Kirchberg mit Lebenshilfe Feldbach

Zaunabbau in Kirchberg mit Lebenshilfe Feldbach

Die große Krötenwanderung ist vorbei. Obwohl einige Arten erst später zu den Teichen wandern, werden jetzt die Zäune abgebaut. Schon seit 28. März hat die Rückwanderung in die Wälder eingesetzt und nun sind die Zäune ein Hindernis. Auf allen 10 betreuten Strecken zusammen waren gerundet über 12.000 Erdkröten, 400 Knoblauchkröten, 5000 Springfrösche, 2000 Grasfrösche, 300 Wasserfrösche, 1000 Laubfrösche, 3000 Teichmolche, 100 Bergmolche, 500 Kammmolche und auch einige Gelbbauchunken und Feuersalamander unterwegs. Die heurige Amphibienwandersaison dauerte von 15. Februar bis 13. April, also fast 2 Monate und war aufgrund der Wetterverhältnisse die längste Saison seit Beginn der Aufzeichnungen. Auch der Start war früher als jemals zuvor gemessen. Die Bedingungen waren durchwegs gut, weil feucht, nur der Wind und die Nachtfröste haben immer wieder gebremst. An der heurigen Bezirks-Aktion beteiligten sich die NMS Fehring, Paldau, Gnas, Kirchberg, Straden und Deutsch-Goritz, die Volksschule Gossendorf, die Lebenshilfe Feldbach und Straden, die Berg- und Naturwacht Feldbach, Radkersburg und Straden, der Blaurackenverein, Ehrenamtliche in Saaz und Pichla bei Tieschen, der Österreichische Naturschutzbund im Rahmen einer Untersuchung und Flüchtlinge aus Straden. Die Straßenmeistereien Mureck, Feldbach und St. Stefan sorgten für das Material und halfen bei der Untersuchung in Kirchberg mit. Den ganzen Beitrag lesen »

Ende der Amphibienlaichsaison 2013

17. April 2013

Das Ablaichen der Amphibien ist zu Ende. Nachdem die Weibchen bereits die Rückwanderung in die Wälder angetreten haben, bauen wir die Zäune wieder ab, damit die Tiere nicht aufgehalten werden. Die heurige Saison verlief endtäuschend. Bereits Anfang Mai haben einige hundert Individuen pro Wanderung ihre Reise angetreten. Doch dann kam der Winter zurück und über 3 Wochen tat sich nichts. Erst in der 2. Aprilwoche begann die Wanderung erneut. Allerdings haben nur noch wenige Tiere daran teilgenommen. Somit ist heuer ein schlechtes Amphibienjahr. Nachdem es jetzt wirklich Frühling wurde und die Temperaturen schon zu hoch sind, ist die Wanderung aus. Die Schüler der Hauptschule Paldau halfen in Saaz und Reith beim Zaunabbau. Den ganzen Beitrag lesen »

Amphibienwanderung ist im Süden vorbei

1. April 2012

Die Amphibienwanderung zu den Laichteichen ist vorbei. Wirklich viele sind heuer nicht unterwegs gewesen. Grund dafür war wohl die lang anhaltende Trockenheit. Einige Teiche konnten gar nicht bespannt werden, weil das Wasser aus den Zuflüssen fehlt. Der fehlende Niederschlag hat bei vielen Weibchen zur Rückbildung der Eier geführt. So konzentrierte sich die Wanderung auf die Tage zwischen dem 19. und 25. März, also gerade einmal eine Woche lang. Trotzdem mußten die Zäune täglich begangen und die Kübelfallen kontrolliert werden. Dafür waren wieder 6 Hauptschulen und zahlreiche Freiwillige im Einsatz, bei denen wir usn bedanken. Großen Dank gilt auch den Straßenmeistereien, die wieder hervorragende Arbeit geleistet und die ehrenamtliche Aktion unterstützt haben. Die Zäune werden in diesen Tagen wieder abgebaut, damit sie kein weiteres Hindernis mehr darstellen.