Einen Tag als Schutzgebietsbetreuer unterwegs

21. Mai 2014
Hangrutschung in der Klausen

Hangrutschung in der Klausen

Morgens acht Uhr. Email-Kontrolle. Anfrage aus Graz, ob unsere Exkursion am Freitag wie besprochen durchgeführt werden kann. Durch die Klause besteht laut Radio Fahrverbot. Außerdem Gratulationen zum Naturführer Vulkanland von der pilzepilze-Gruppe aus Deutschland und einen Korrekturhinweis eines Experten. Email weitergeleitet an Experten aus den eigenen Reihen. Dann ins Auto und los. Zuerst die Fahrt über die Wasserscheide nach Gleichenberg und vom Burgkogel hinunter in die Klausen. Es kommen Autos entgegen. Die Klausen ist befahrbar, aber die Aufräumarbeiten nach den Unwetter der vergangenen Tage noch im Gange. Ein Bagger steht am Hang wie angenagelt. Telefonat mit Isabella – Klause ist befahrbar. Der erste Exkursionspunkt für Freitag ist anlaufbar. Weiter nach Dirnbach. Den ganzen Beitrag lesen »