Die Heutruppe

15. Juli 2016

VortragDSC_7830

Wenn das Wetter schön wird und die Temperaturen steigen, dann wird Heu gemacht. Einen Tag vor der Mahd wird die Wiese mit Warnstangen, an denen ein Plastik-Absperrband raschelt, ausgestattet, damit die Rehgeißen ihre Kitze aus der Wiese führen. Luis und Christoph fahren am nächsten Tag los und mähen die größeren freien Wiesenflächen. Die für die Scheibenmähwerke zu kleinen Flächen mäht die Fußtruppe. Franz, Gerd und Lothar leisten hier großartige Arbeit.

Vortrag20160705_114405

Noch vor dem Kreiseln muss das Heu unter den Bäumen ausgetragen werden. Sobald dies geschehen ist kommen die beiden Mäher mit den Kreisel oder Schwender und verteilen das Heu regelmäßig auf der Fläche. So kann es schneller abtrocknen. Wenn die Sonne schön leuchtet, wird zweimal täglich gekreiselt und am dritten Tag das Heu auf Strich gerecht. Noch einmal kommt die Fußtruppe und recht die nicht erfassten Heuschwaden zusammen. Am späteren Nachmittag kommt Luis mit seiner Heupresse. Jetzt werden die Ballen gezählt. Das ist wichtig für die Wiesenkartierung und die Aufwuchsmengen.

VortragDSC_9476

Die gepressten Heuballen werden von Christoph und Luis zusammengestellt und mit einem Transporthänger zur Heuhalle verfrachtet. Dort stapelt Christoph die Ballen so, dass möglichst viele in die Halle passen. Die Heuballen werden mit Paletten unterlegt um keine Lagerschäden zu bekommen.

Den ganzen Beitrag lesen »