Murschutzkomitee trifft Wahnsinn an der Grenze

8. November 2014

Ramsar2013-DSC_9554

Ein fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Verein Wahnsinn an der Grenze zeichnet sich ab. Beide Seiten bekunden ihre Schutzabsichten für die Mur. Auf Einladung des Internationalen Murschutzkomitees wurde im Schloss Obermureck ein Treffen der Naturnutzer und NGO´s an der Mur in Österreich und Slowenien abgehalten. Reinhard Badinger begrüßt und moderiert, bzw. übersetzt für die zahlreich anwesenden Teilnehmer aus Slowenien und Österreich. Er wünscht sich eine zentrale Rolle des Schlosses Obermureck für die Fluss-Schutzgebiete. Schon jetzt gebe es dort eine sehr interessante Ausstellung über die Fisch- und Wasserwelt an der Mur. Den ganzen Beitrag lesen »

Besuch einer Delegation aus dem ungarischen Komitat Baranya

12. März 2013

Die Landwirtschaft und der Naturschutz standen im Mittelpunkt der Ausführungen von Mag. Bernard Wieser vor einer Delegation der Europäischen Jugend aus dem Komitat Baranya unter Begleitung von Christa Hofmeister im Haus der Vulkane in Stainz bei Straden. Dabei verwies Wieser auch immer wieder auf die Errungenschaften des Naturschutzes im Rahmen der steirischen Europaschutzgebiete, des Artenschutzes oder im länderübergreifenden Flussraumschutz entlang von Mur, Drau und Donau. Vorreiterrollen, wie die Entwicklung von Heupellets aber auch Bewahrungsaktionen im Bereich Streuobst, Brauchtum und Landschaftspflege waren ebenso wichtige Themen, wie die Entwicklungsschritte der Landwirtschaft seit EU-Beitritt 1994 und die Auswirkungen auf Bauernschaft und Landschaft. Für die Zukunft wünscht sich Wieser eine Kooperation zwischen den Gebieten im Biospherenreservat Mur-Drau-Donau. Ungarn hat ja bereits ein Biospherenreservat eingerichtet. Den ganzen Beitrag lesen »