Kampf der Birnenverfallskrankheit

12. April 2012

Eine bakterielle Krankheit, die die Birnbäume im Streuobstanbau befällt, ist der Birnenverfall. Sie greift das Wurzelsystem an. Im Kronenbereich treten farbliche Veränderungen im Laub auf. Ast auf Ast stirbt mit seinen Wurzeln ab. Es gibt kein Gegenmittel gegen das Bakterium. Man kann aber das Wachstum des Wurzelwerkes anregen indem man den Baum anstuppst. Das heißt, man schneidet ihn an der Basis vertikal an bis zum Wurzelansatz. Der Schnitt mit der Motorsäge erfolgt durch den Bast bis in das Holz. Über 70 % der durch diese Vorgangsweise behandelten Bäume treiben wieder neu aus und bilden neue Wurzeln. Den ganzen Beitrag lesen »