15. Blaurackenfest

29. Juli 2013

Der Blaurackenfächer war der Hit des Blaurackenfestes 2013

Schnell ist wieder ein Blaurackenjahr vergangen und rechtzeitig zum Geburtstag fand nun wieder ein Blaurackenfest in Stainz bei Straden im Naturschaugarten statt. Die Gäste wurden mit Kutschen von Alois Lechner oder mit dem Fahrzeug und Gebietsbetreuer Bernd Wieser zu den schönen blauen Vögel gebracht und hatten dabei ihre Freude. Der Hitze zum Trotz – (+ 36°C) kamen Menschen von Nah und Fern. Eine Delgation aus Slowenien, zwei aus Kärnten, Gäste aus der Schweiz, aus Holland, aus Wien oder der Obersteiermark waren gekommen. Alle waren begeistert vom Einsatz des Blaurackenvereines, der mit 40 Freiwilligen das Fest gestaltete. Neben den kulinarischen Ständen (Hermax-Bräu und Scharfy-Würstel, bzw. Buffet von der Stainzer Stuben) gab es unter anderem einen Stand mit den Steirischen Scheckenziegenverband unter Gerhard Feldgitscher, ein lehmiges Abenteuer mit Wilhelm Schmidt und Bertl Langer in der Insektenherberge, Gesichtsbemalungen mit Nathi, Theresa und Camilla, eine Ausstellung der Korbflechter im Haus der Vulkane, eine Ausstellung von Franz Trummer (Aquarelle) und Inge Fangl (Tonarbeiten), Korbflechten mit Leopold Riedrich und ein großes Souvenierangebot von Isabella, Hemma und Lilo präsentiert. In Kooperation mit der Steirischen Landesbahn wurde ein Film zum gemeinsamen ökotouristischen Projekt Klänge der Natur präsentiert. Josef Plaschg sprach über die Entwicklung der Gleichenberger Bahn und der Vernetzung mit dem heimischen Toursimus und der Natur. Die Mitarbeiter des Vereines waren auch bemüht ihren Gästen die Hitze so angenehm als möglich zu machen. So gab es Kneippmöglichkeiten und Duschen im Gelände. Der Kärntner Singkreis Melodie gab einige Kärnterlieder zum Besten. Bis spät in die Nacht wurde noch der Blaurackengeburtstag gefeiert. Gab es doch heuer wirklich etwas zu feiern. Mit der LAVA-GLUAT wurde zusätzlich eingeheizt, damit die Stimmung bis zum Kochen kam. Einen Filmbericht gibt es dann wieder im VulkanTV. Hans Schleich von der Kleinen Zeitung war ebenfalls gekommen, um über seinen Verein, er ist ja Pressereferent des Blaurackenvereines, zu berichten. Ein weiterer Pressereferent unseres Vereines, Walter Schmidbauer (Woche), hatte extra seinen Urlaub abgebrochen, um dabei zu sein. Den ganzen Beitrag lesen »