Ausbaggern im Biotop Neusetz

3. März 2021

Der verwachsene Biotop Neusetz – eine Ausgleichsmaßnahme für eine neue Straßenanlage in Richtung Neusetzberg

Rechtzeitig vor der Amphibienwanderung wurden im Biotop Neusetz ein Teil der Rohrkolben-Bestände entfernt und somit freie Wasserflächen geschaffen, in denen die Kaulquappen später im Teich leichter zu den warmen Stellen schwimmen können. Die Gemeinde Straden stellt für diese Aktion einen Bagger zur Verfügung. Der Blaurackenverein transportierte den Aushub auf einen seiner Ackerflächen in der Nähe. Der Biotop nützt auch der Gemeinde, die dadurch im Talboden die Vorfluter seltener ausbaggern muss. Den ganzen Beitrag lesen »

Artenschutz-Unterricht beim Bezirksjägertag

7. März 2020

Eine Pflanze für 10 Insektenarten – wenn sie ausstirbt, trifft es auch die Insekten

Bernd Wieser konnte auch heuer wieder im Rahmen des Bezirksjägertages mit zahlreichen Schulklassen die Artenschutz-Projekte im Bezirk vermitteln. Wie wichtig die Rolle der Insekten in der Natur ist und was diese sosehr bedroht? Warum die letzten Blauracken Österreichs noch rund um Straden fliegen? Was die Berg& Naturwacht und die Schüler zur Rettung von Fledermäusen und Amphibien beitragen? Wie und wann die Amphibien-Arten laichen? Wann und warum die Amphibien wandern? Diese und viele weiteren Fragen beantwortete der Biologe. Und zum Schluss gab es auch noch ein Anfassen von Kröte, Frosch und Molch. Den ganzen Beitrag lesen »

Fledermäuse im Teufelsloch

6. Februar 2020

Viel Platz ist nicht in der Waltrahöhle

Der Waltrafelsen ist nicht nur bei den okulten Vollmondsüchtigen und Teufelsbeschwörern bekannt, auch die Fledermäuse lieben diesen Ort. Drei Höhlen geben den Tieren einen Platz zum Überwintern oder zum Rasten während ihrer Wanderflüge. Das wurde heute nachgewiesen, nachdem sich Primoz Presetnik und Aja Zamolo in die engen Höhlen gezwungen haben und darin Spuren und überwinternde Fledermäuse angefunden haben. Der Weinweg der Sinne ist um eine Attraktion reicher. Gefördert wird diese Untersuchung von der Europäischen Union. Den ganzen Beitrag lesen »

Rangertour mit B&N Bezirksgruppe Graz

3. Juli 2019

Wiesen schauen im Streuobstgarten

Einen Tag mit LEiV-Geschäftsführer Mag. Bernard Wieser auf den LEiV-Pachtflächen verbrachte die Bezirksstelle der B&N Graz im Südoststeirischen Hügelland. Prioritäre Zielsetzungen im NATURA2000 Gebiet mit der Erhaltung der Freiland-Lebensräume für die Blauracke aber auch für 600 Kräuter und über 100 Gräserarten und die gesetzten Maßnahmen standen am Vormittagsprogramm. Der LEiV-Betrieb umfaßt 130 ha Landwirtschaft, derzeit 8 Artenschutzprojekte und die Öffentlichkeitsarbeit dazu. Außerdem findet laufend Forschung statt. Junge und versierte Forscher tragen ihren Anteil am Naturführer Vulkanland bei, mittlerweile ein Standardwerk für Wanderer im Vulkanland. Den ganzen Beitrag lesen »

Jubiläum 10. BAT-NIGHT in Klöch

25. Juni 2018

Renate Laller erhält die Urkunde Fledermaus willkommen von KffÖ-Obmann Klaus Krainer

Eine Jubiläumsausgabe (10. Mal) der erfolgreichen BAT-Night fand am 16. Juni in der Klöcher Vinothek statt.

Die Österreichische Fledermaus-Hilfs-Organisation KffÖ nahm dies zum Anlass, die verdienten Fledermausschützer, den Verein LEiV, Mag. Bernd Wieser, die Berg & Naturwacht Bad Radkersburg und die Pastoralassistentin Renate Laller sowie den Quartiergeber, die Römisch-Katholische Kirche, Dechanat St. Peter am Ottersbach mit dem Preis „Fledermaus willkommen“ auszuzeichnen. Die Plakette weist Gebäude aus, in denen die Fledermauswochenstuben geschützt werden. Den ganzen Beitrag lesen »