Tonaufnahmen zu Klänge der Natur

27. Februar 2013

Laura Geiger aus Bad Gleichenberg hat sich gut auf die Tonaufnahmen vorbereitet. Jetzt endlich war sie an der Reihe, um 8 Texte für das Tourismus- und Naturschutzprojekt Klänge der Natur sprechen zu können. Im Feldbacher Tonstudio von Oliver Haas wurden die Aufnahmen getätigt und einige Schnappschüsse von Laura gemacht. Nicht mehr lange wird es dauern, bis die Klänge der Natur auf Fahrt gehen. Bei der Gleichenberger Bahn freut man sich schon darauf, das versicherte Josef Plaschg, der Regionalleiter. Den ganzen Beitrag lesen »

Pressekonferenz mit SiegerKindern

1. Dezember 2012

Aus dem Schülerwettbewerb Klänge der Natur sind 4 SiegerInnen hervorgegangen. Diese wurden nun am Gleichenberger Landesbahnhof der Presse vorgestellt. Die stolzen Eltern, Schulleiter und Lehrer waren ebenfalls anwesend und den Kindern ihre Anerkennung zu zeigen. Wie das Projekt nun weitergeht, wurde von Mag. Bernard Wieser und Josef Plaschg erklärt. Alle warten schon gespannt auf die ersten Aufnahmen, die im Zug dann abgespielt werden. Oliver Haas beschenkte die SiegerInnen mit BEAST-Leibchen. BEAST ist einer seiner letzten Science-Fiction-Filme, welcher ebenfalls in der Steiermark spielt. Zur Zeit dreht Oliver Haas mit seinem Team FlyOli schon wieder einen neuen Film. Trotzdem hatte er Zeit für die Pressekonferenz. In seinem Studio in Feldbach werden die Kinder die Bänder zu den Klängen der Natur entlang der Gleichenberger Bahn besprechen. Den ganzen Beitrag lesen »

Gleichenberger Bahn leuchtet nun auf

27. November 2012

An einigen neuralgischen Punkten, dort wo die Bahnlinie auf stark befahrene Straßen trifft, wurden nun mit erheblichem finanziellen Aufwand Warnblinkanlagen und Bahnschranken errichtet. Lärmempfindliche Personen werden erfreut sein, da die Bahn einige Lautsignale einstellen wird. Auch die Mitfahrenden dürfen sich auf noch kürzere Verbindungszeiten zwischen Feldbach und Bad Radkersburg einstellen. Nur noch gute 25 Minuten fährt man zwischen den beiden Orten. Mit dem Auto ist man kaum noch schneller, zudem die Straßenverbindung immer dichter befahren wird.Bilder von Josef Plaschg.

Nun wurden die Signalanlagen feierlich ihrer Bestimmung übergeben und kein geringerer als Verkehrslandesrat Dr. Gerhard Kurzmann konnte von Landesbahndirektor Dr. Helmut Wittmann begrüßt werden. 81 Straßen- und Wegkreuzungen gibt es mit der Landesbahn. Jetzt wurden 2 gesichert und in den nächsten 17 Jahren sollen alle Kreuzungsbereiche zumindest mit Lichtzeichen gesichert werden. Finanziell eine schier unlösbare Aufgabe, aber Vorgabe durch ein Gesetz des Nationalrates. Die meisten Unfälle gab es an den jetzt gesicherten Übergängen. Das sollte vorerst einmal ein guter Anfang sein. Den ganzen Beitrag lesen »