Pilzkurs in Stainz bei Straden

5. Oktober 2019

Blutender Roter Wirrling

Mag. Bernard Wieser, Geschäftsführer vom Verein LEiV und Mykologe, sowie Altmeister Heinz Prelicz aus Halbenrain sorgten für eine umfangreiche Pilzausstellung im Naturschaugarten in Stainz bei Straden.

Die Exkursionsgruppe vor dem Wald in Sulzbach

Den ganzen Beitrag lesen »

Pilzkurs in Oedt

1. Oktober 2017

Der heurige Pilzkurs stand unter einem guten Stern. 10 Tage zuvor hatte es über 100 l geregnet und diese Feuchtigkeit ist noch im Boden. Das haben die Pilze mit einer Wachstumsflut beantwortet. Über 300 Pilzarten konnten auf der Pilzausstellung in Feldbach gezeigt werden. Der Besuch bei der Pilzausstellung hat einige Sammler ermutigt, beim Pilzkurs teil zu nehmen um sich neues Wissen anzueignen und neue Pilze zu verkosten. Über 50 Teilnehmer kamen zum Sammeln und brachten auch schon einige Funde zur Bestimmung mit. Mit Heinz Prelicz und Bernd Wieser ging es dann in den Fisswald. Dort gab es dann ausführliche Erklärungen zu den einzelnen Pilzen, zur Genusstauglichkeit, Verwechslungsmöglichkeiten, Eigenheiten der verschiedenen Pilzgruppen und allgemeine Ökologie. Mittlerweile gibt es auch schon einige versierte langjährige Fans des Pilzkurses. Nach der Rückkehr gab es die Namen zu den Pilzen und weitere Erläuterungen, bevor es an die Verkostung ging.  Sogar einige Stadträte waren zu Besuch beim Pilzkurs zur Imkerei Rauch in Oedt gekommen. Den ganzen Beitrag lesen »

Pilze – Arbeitstagung in Grad

21. Oktober 2014

Ramsar2013-DSC_9269

Die Pilz-Community aus dem Vulkanland traf sich mit den Leuten des Goricko zur Erforschung der Nordslowenischen Pilzfauna. Das Schloss Grad ist dafür ein geeigneter Ausgangspunkt für Exkursionen und seit 2004 werden hier diese Tagungen in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Die Ausstellungen erfreuen die Gäste des Schlosses, die sich hier auch die traditionellen Handwerkskünste der Region ansehen können. Andrej Piltava aus Laibach ist Organisator und Leiter der Exkursionen. Mit Heinz Prelicz und Bernd Wieser  und einigen weiteren Teilnehmern wurde ein gutes Team zusammengestellt. Man fand einige besondere Pilzarten trotz der momentanen Trockenheit. Den ganzen Beitrag lesen »

Pilzkurs in Oedt

27. September 2014

Ramsar2013-DSC_8613

Wir alle wollen mehr wissen und das Interesse an unserer Umwelt steigt mit zunehmenden Alter würde man meinen. Doch bei den Pilzen, da ist das so eine Sache. Da geht es um Schmankerln, kostenlos aus dem Wald. Nur wissen sollte man schon, was ein Schmankerl und was eventuell gefährlich sein könnte. Ein Pilzkurs ist daher ein Selbstläufer, vor allem, wenn er von kompetenten Leuten durchgeführt wird. Heinz Prelicz und Bernd Wieser vom Verein L.E.i.V. beschäftigen sich schon seit fast 20 Jahren mit dieser Wissenschaft. Sie haben viel zur Erforschung des Vulkanlandes beigetragen und wollen ihr Wissen auch an die Einwohner weitergeben. In gut einer Stunde schwärmten 35 Schwammerljäger aus und brachten dann 112 Arten zur Bestimmung und für die Pilz-Ausstellung mit. Diese wird in den nächsten Tagen noch zu besichtigen sein. Den ganzen Beitrag lesen »

Pilzkurs in St. Jakob im Walde

6. Oktober 2013

Im Europaschutzgebiet Steirisches Joglland wachsen nun die Pilze. Der Anlass um einen Pilzkurs über den ESG-Betreuer Emanuel Trummer und die Steirische Naturparkakademie, vertreten durch Karoline Hartmann-Kreimer durchzuführen. Dies soll die Menschen motivieren, ihren Lebenraum Wald mehr zu schätzen und die Vielfalt zu erleben. Die beiden Pilzfachleute Heinz Prelicz und Bernard Wieser kamen aus dem warmen Süden der Steiermark um den Kurs abzuhalten. Ausgangspunkt war der Gasthof Orthofer in Filzmoos auf ca. 1100 m Seehöhe. Umgeben waren wir von Wald, in erster Linie Fichtenforst, dazwischen aber auch Kiefer, Lärche und Birke und Viehweiden. Nur selten standen am Waldrand einige Buchen oder an den Wegrändern Eschen, die noch an die Zeit des Schneitelns erinnerten. Die ausgedehnten Waldung sind sehr einladend. Doch schon nach kurzer Zeit fehlte es uns an der Orientierung. So wurde aus einer 2stündigen Exkursion eine 4stündige mit Abholung durch die Kollegen von einem weit entfernten Hof. Nach der Rückkehr wurden die heimischen Pilz-Schmankerln der Familie Orthofer verkostet, bevor es an die Ausstellung und Pilzberatung ging. Über 100 verschiedene, darunter 42 essbare und 7 giftige Pilzarten wurden gefunden und nach Verwandtschaft sortiert. Besonders viele Fichten-Steinpilze, Lärchen-Röhrlinge, Goldröhrlinge, Hohlfußröhrlinge, Schönfußröhrlinge, Butterpilze, Hexenröhrlinge, Reifpilze, Kremplinge, Kuhmäuler, Eierschwammerln verschiedene Knollenblätterpilze, Rüblinge, Ritterlinge, Schleierlinge, Täublinge und Milchlinge, ja sogar eine Krause Glucke (wächst nur bei Kiefern) wurden gefunden. Eine Liste wurde zusammengestellt. Natürlich können nicht alle Pilze im Feld bestimmt werden und manche gleich gar nicht, auch nicht von den Experten. Zu umfangreich ist die österreichische Pilzwelt. Doch die häufigsten Arten und der Umgang mit der Essbarkeit und den Giftpilzen lassen sich bei ständigem Besuch von Kursen erlernen. Den ganzen Beitrag lesen »