Hackgut für die Streuobstbäume

2. April 2016

VortragDSC_8288

Jedes Jahr sind umfangreiche Holzarbeiten in den Streuobstgärten des Vereines zu erledigen. Dabei fällt soviel Holz an, welches wir nicht zu Heizzwecken verwenden wollen, sondern für die Düngung junger Obstbäume. Diese brauchen einen Startvorteil und im Umfeld der Stammscheibe eine Abdeckung des Wiesenbewuchses um Konkurrenz zu verhindern. Die Hackschnitzel gehen langsam als Dünger in die Erde nieder und können für Jahre für die Ernährung der Jungbäume sorgen. Auch eine Heutrange bekommen die Bäume noch zusätzlich. Wer sich den Erfolg dieser Maßnahme ansehen möchte, braucht nur den Naturschaugarten in Stainz/Straden besuchen. Schon nach 10 Jahren liefert dieser Streuobstgarten eine Tonne Obst im Jahr. Den ganzen Beitrag lesen »