Die Suche nach dem Eremiten

12. Juni 2019

Helmut Zotter mit dem Eremiten-Team

Das Eremiten-Team besuchte neulich die Kurparkanalge von Bad Gleichenberg. Die alten Bäume dort sind ein Mekka für Baumbewohner und so wurde acuh nach dem seltenen Juchtenkäfer – Osmoderma eremita gesucht. Mit einem Trüffelhund, der auch auf den Geruch dieses Käfers trainiert wurde holte man Probe um Probe aus den alten Bäumen. Selbst für Kurpark- und Gemeindegärtner Helmut Zotter war dies eine völlig neue Erfahrung. Mag. Thomas Friess und Gabi Sausengg bemühten sich sehr, wurden aber leider nicht fündig, was den Juchtenkäfer betraf. Der scheue auwaldbewohner hat es wohl nicht bis zur Wasserscheide geschafft. Anders im benachbarten Goricko, wo der Käfer über die Kopfweidenbestände die Lendava heraufkommt bis zur Österreichischen Grenze. Den ganzen Beitrag lesen »

Auf der Suche nach dem Eremiten

16. Juli 2018

Beinahe in jedem hohlen Baum leben Rosenkäfer-Larven

Ganz spezielle Bedürfnisse hat er, der Eremit – Osmoderma eremita. Er lebt Jahre lang gut versteckt als Larve im Inneren von Bäumen. Dort, tief im Mulm vergraben, ernährt er sich von speziellen Pilzen, die im Holz wachsen. Seinen Lebensraum teilt er sich mit anderen Höhlenbewohnern, oft mit verwandten Arten, wie den Kupfer-Rosenkäfer, oder dem Großen Rosenkäfer. Nach Abschluss der Entwicklung der Eremiten-Larve, im Hochsommer verpuppt sie sich und wird zum Käfer. Dieser ist beinahe flugunfähig, oder will zumeist nicht weit fliegen. Deshalb sind andere Käferbäume in der Nähe sehr willkommen. Nur kurz ist das Käferleben, nur zur Paarung und zur Eiablage gedacht. Den ganzen Beitrag lesen »