Solitärbienen sind wieder voll aktiv

26. April 2014
Solitärbiene

Furchenbiene

Bei einer Überprüfungsfahrt einzelner Sandstandort rund um den Gleichenberger Vulkan konnten Martin Kärcher und Bernd Wieser einige der immer seltener werdenden Sand- und Furchbienen beobachten. Diese Arten benötigen kalkhaltigen Sandboden, der vertikal oder horizontal zum Bau von Brutlöchern geeignet ist. Horizontale Sandabbrüche sind mittlerweile schon so selten zu finden, dass wir mit einer Kartierung begonnen haben. Vor 30 Jahren waren im Gebiet noch etliche dieser Abbrüche vorhanden und dort gab es neben den solitären Bienen auch ihren schlimmsten natürlichen Feind, den Bienenfresser. Der prachtvolle Vogel ist in der Steiermark derzeit fast ausgestorben. Mit neuen Uferanrissen bei Rückbaumaßnahmen an der Mur und Biotopprojekten an der Raab versucht man nun, den sonst noch relativ häufigen Vogel wieder in die Steiermark zu bringen. Den ganzen Beitrag lesen »