Nistkästen für den Wiedehopf – in den Streuobstgärten des Blaurackenvereines

16. Februar 2014

Kurzgarten

Der Wiedehopf ist ein sehr scheuer Vogel und trotzdem brütet er in von Menschen geschaffenen Lebensräumen. Bevorzugt sind vor allem Streuobstgärten und dort sucht er nach bodennahen Baumhöhlen. Vor dem Eindringen von Mardern hat er weniger Angst. Schon die Jungvögel sind mit Stinkdrüsen ausgestattet, die einem Feind Wiederliches entgegensprühen. Ein Gruppe Naturschützer rund um Franz Knittelfelder aus St. Stefan – Hütteregg – Schwalbenhof, stellt zahlreiche Wiedehopf-Nistkästen her und versucht den seltenen Vogel auf die Art und Weise zu vermehren. Am 12. März findet dazu ein Vortrag in der Volksschule Gutendorf statt, welche von der Naturparkakademie Steiermark veranstaltet wird. Genaueres auf www.natura2000.at. Den ganzen Beitrag lesen »