Wiesenobst-Sortentag

7. Oktober 2021

Sortentag im NSG Stainz mit Ehrengästen

Der diesjährige Bio-Obst-Sortentag im Naturschaugarten Stainz bei Straden war der bisher am stärksten besuchte seine Art seit der erstmaligen Durchführung vor 5 Jahren. Gezeigt haben Dr. Michael Suanjak und DI Stefan Tschiggerl 153 Apfel- und Birnensorten trotz eines schlechten Obstjahres aufgrund des kalten Frühjahrs. 60 Sorten kamen aus den LEiV-Gärten. Besucher konnten ihr mitgebrachtes Obst bestimmen lassen. Die Gestaltung und Dekoration der Ausstellung wurde von Isabella Wieser begleitet.

Interview mit Vulkan-TV

Den ganzen Beitrag lesen »

Blaurackenfest 2021

8. August 2021

7 Jungvögel bei den Blauracken! Das muss gefeiert werden. Wie üblich stand am 1. August-Sonntag das Blaurackenfest am Programm. Trotz schlechter Wettervorhersagen kamen unsere treuen Mitglieder und Freunde des Blaurackenvereines, um mit uns zu feiern. Den ganzen Beitrag lesen »

Lebenshilfe ackert Lebende Erde

21. April 2016

VortragDSC_8725

Mit Unterstützung der Feldbacher Lebenshilfe konnte ein Acker in Sulzbach Ampferfrei gemacht werden. Die Mitarbeiter haben sich einen Tag lang über die Pflanzen hergemacht. Im heurigen Jahr werden versärkt Aktionen mit den einzelnen Lebenshilfegruppen des Bezirkes durchgeführt. Diese fleißigen Leute warten nur darauf hilfreich zu sein. Bei den Tätigkeiten sind Amphibienschutzmaßnahmen, Ackerarbeiten, Neophytenbekämpfung und vieles mehr am Programm. Gleichzeitig wird auch Wissen über die Natur vermittelt in Form von Kontakt mit den wild lebenden Arten. Den ganzen Beitrag lesen »

Neuwahl des Vorstandes

24. Januar 2016
Neuer L.E.i.V. - Vorstand mit Ehrengästen

Neuer L.E.i.V. – Vorstand mit Ehrengästen

Der mit 756 Mitgliedern starke Naturschutzverein Lebende Erde im Vulkanland hat einen neuen Vorstand gewählt. Obmann bleibt Dir. Karl Lenz aus Stainz/Straden, sein Vize wird Mag. Michael Breuss, ehemaliger Direktor der BAKIP Mureck, der Murschützer folgt Leopold Riedrich, der als Korbflechter-Obmann nach wie vor im erweiterten Vorstand des Vereines agiert. Kassier wird Singkreis Stainz-Obmann Jörg Hartmann aus Straden, sein Stellvertreter aus Oberraktisch ist Streuobst-Schnittmeister Johann Kern, Schriftführerin bleibt VBgm. Marianne Müller-Triebl aus Bad Gleichenberg, ihr Stellvertreter ist der ehemalige Zollchef von Bad Radkersburg, Herbert Lackner aus Stainz/Straden. Geschäftsführer Bernd Wieser ist froh über das Engagement von insgesamt 16 Vorstandsmitgliedern, die auch ihren Beitrag bei diversen Veranstaltungen leisten. Mit DI Reinhard Padinger ist auch der Mit-Entwickler vom Heupellets -Projekt im Vorstand, der mit Wieser gerade die Ramsar -Wanderung koordiniert. Bürgermeister Gerhard Konrad ist überzeugt von der Notwendigkeit der Vereinsaktivitäten, nicht nur für seine Gemeinde Straden sondern für die gesamte Region. Bundesrat Bgm. Martin Weber aus Tieschen lobte ebenfalls „seinen Verein“ indem er gerne Mitglied ist und sprach über die wichtigen Lebensgrundlagen unserer Umwelt, die die Steirer für selbstverständlich halten, die es aber schon lange nicht mehr sind. Obmann Karl Lenz ist froh, dass erstmals seit 2007 wieder eine positive Jahresbilanz abgelegt werden konnte. Durch die Vorausfinanzierung von zahlreichen Projekten war dies in den letzten Jahren nicht möglich. Für die 8 verstorbenen Mitglieder im vergangenen Jahr wurde ein Totengedenken abgehalten. Der Verein hat für das heurige Jahr wieder einiges vor. Die nächsten großen Veranstaltungen sind die internationale Wanderung an der Grenzmur in Mureck am 31. Jänner und der Korbflechterball am 8. Februar im Haus der Vulkane in Stainz/Straden. Den ganzen Beitrag lesen »

Partnerschaft mit ungarischem Komitat Vas

11. Dezember 2015

VortragDSC_6535

Eine neue Partnerschaft unseres Vereines zum ungarischen Komitat Vas wird immer konkreter. Dabei geht es den Ungarn um die Einbindung traditioneller Gartenanlagen in die Städtische Infrastruktur. Sogenannte Elfengärten mit Schwerpunkt Obstbäume sollen überall in dem der Steiermark fast gleich großem Verwaltungsbezirk Ungarns entstehen. Dazu laden die Regionalentwickler österreichische Projektpartner ein, die beratend und auch in eigenen Projekten mitwirken. Für uns geht es dabei um die wiederherstellung gesunder und sortenreicher Obstgärten für die Einwohner des Vulkanlandes. Das nötige Know-How ist vorhanden. Eien Biobaumschule ist eingebunden und auch ein Pomologe wird die Aktion zwischen 2016 und 2018 begleiten. Unser Verein hat selbst schon 300 Bäume für Pflanzungen bestellt, was einem Projektvolumen von 30.000 Euro entspricht. Den ganzen Beitrag lesen »