Pflanzen sterben aus!!

19. Februar 2018

In ganz Österreich laufen derzeit die Erhebungsarbeiten zu den Roten Listen der Gefäßpflanzen auf Hochtouren. Mehr als 50 % aller Pflanzenarten sind betroffen. Das sollte uns zu denken geben. Die Mitarbeiter der Universität Wien mit Luise Ehrendorfer-Schratt, Harald Niklfeld, Andreas Bohner, Christian Gilli und Michaela Sonnleitner setzten sich mit der Landesforschungsstelle Joanneum und der Karl-Franzens-Universität mit Christian Berg, Kurt Zernig, Gerhard Kniely, Christian Schröck, Stefan Weiss, Emanuel Trummer und Bernard Wieser in Graz zusammen und besprach die neuen Entwicklungen mit den regionalen Experten. Im Naturschutzzentrum in Andritz wurden die Botaniker zu einzelnen Arten befragt, bzw. konnten auch selbst Besprechungsarten einbringen. Für die Südoststeiermark, bzw. für den subillyrischen Großraum Österreichs fehlten noch verlässliche Daten aus den letzten beiden Jahrzehnten. Den ganzen Beitrag lesen »

Pilzkurs in Wenigzell – Bratlalm

25. September 2012

Für alle, die auch im montanen Bereich an einem Pilzkurs teilnehmen möchten ergibt sich dazu eine Gelegenheit am Samstag, dem 29. September um 09:30 Uhr auf der Bratlalm. Exkursionsleiter ist wieder Heinz-Detlef Prelicz aus Unterpurkla bei Halbenrain. Die Veranstaltung wurde von Mag. Emanuel Trummer, Gebietsbetreuer des Europaschutzgebietes Steirisches Jogel- und Wechselland zusammen mit der Steirischen Naturparkakademie organisiert. Auch der Tourismusverband Wenigzell beteiligt sich an der Organisation. Der Artenreichtum steirischer montaner Wälder ist weit über das Land hinaus bekannt. Reichliche Ausbeute ergab eine Vorbegehung mit Kollegen Mag. Bernard Wieser am Dienstag.

Baggern für den Naturschutz

20. Mai 2011

 

Ein Seminar zum Thema „Revitalisieren von land-, forst- und wasserwirtschaftlichen Flächen“ fand in Burgau an der Lafnitz in der biologischen Station der BIOLARGE (Biologischen Arbeitsgemeinschaft) statt. Veranstalter waren die Gebietsbetreuung des Europaschutzgebietes Lafnitztal, die Biologische Arbeitsgemeinschaft und die Naturparkakademie. Mag. Elisabeth Pölzler-Schalk, Mag. Emanuel Trummer und Ing. Gerhard Schmidl waren die Exkursionsleiter und erklärten die Zusammenhänge bei der Wiederherstellung von Biotopen im Rahmen verschiedener Projekte und auch die bereits stattgefundenen Anreicherungen an Artenpotentialen in diesen Lebensräumen. Gezeigt wurden unter anderem die Revitalisierungsstecke des Hühnerbaches bei Fürstenfeld, sowie des Zusammenflusses von Lafnitz und Safen, die Dünenäcker von Burgau  und die Waldumwandlungen bei Wörth. Karoline Krainer-Hartmann von der Naturparkakademie informierte über bevorstehende Veranstaltungen ihrer Organisation. Den ganzen Beitrag lesen »