Die Au blüht

24. Februar 2016

VortragCrocus_ exiguus (1)

Das heurige Jahr spielt komplett verrückt. Temperaturen sind eindeutig viel zu hoch, Niederschlag ist optimal und so kommt, was kommen muss. Eine Verfrühung des Frühlings ist eingetreten, die seit Aufzeichnungen von Wetterdaten noch nicht da war. Die Frösche, Kröten und Molche wandern bereits zu den Laichteichen, die seit Anfang Februar kein Eis mehr tragen. Ende Jänner wurde sogar eine Äskulapnatter in Patzen bei Tieschen beobachtet. Viele Vogelarten befinden sich mitten in der Balz. Die Frühlingsblumen sprießen. Dazu gehören der Pontische Krokus, das Schneeglöckchen, der Blaustern, die Gelbe Anemone, die Erd-Primel, das Lungenkraut oder der Huflattich. Sogar der Bärlauch ist schon aus seinem Winterschlaf erwacht, aber Achtung auch die giftigen Herbstzeitlosen und Aronstab wachsen mitten in diesen Beständen. Den ganzen Beitrag lesen »