Wiesenobst-Sortentag

7. Oktober 2021

Sortentag im NSG Stainz mit Ehrengästen

Der diesjährige Bio-Obst-Sortentag im Naturschaugarten Stainz bei Straden war der bisher am stärksten besuchte seine Art seit der erstmaligen Durchführung vor 5 Jahren. Gezeigt haben Dr. Michael Suanjak und DI Stefan Tschiggerl 153 Apfel- und Birnensorten trotz eines schlechten Obstjahres aufgrund des kalten Frühjahrs. 60 Sorten kamen aus den LEiV-Gärten. Besucher konnten ihr mitgebrachtes Obst bestimmen lassen. Die Gestaltung und Dekoration der Ausstellung wurde von Isabella Wieser begleitet.

Interview mit Vulkan-TV

Den ganzen Beitrag lesen »

Streuobst-Schnittkurs mit Hans Kern

10. März 2019

Streuobst-Gruppe im Naturschaugarten

Im Rahmen der Streuobst-Initiative des Blaurackenvereines wurde auch heuer wieder ein Schnittkurs für die Region angeboten. Mehr als 50 Gartenbesitzer nahmen teil. Bald wird unser Naturschaugarten zu klein werden. Den ganzen Beitrag lesen »

50 neue Streuobstbäume für unsere Obstgärten

10. November 2016
Die Mannschaft im Naturschaugarten

Die Mannschaft im Naturschaugarten

Die zweite große Streuobstaufforstungsaktion wurde gestern gestartet. Insgesamt werden am Rosenberg und in Hofberg über 50 neue Bäume gepflanzt. Die Hochstammsorten kommen aus dem Arche Noah-Garten Schafnase von Dr. Michael Suanjak, der höchsten Wert auf die Resistenzkraft der Bäume legt. Die Edelreiser kommen aus unseren Gärten. Den ganzen Beitrag lesen »

Große Nachfrage bei Streuobstschnittkurs

28. März 2015

VortragDSC_0998

Streuobstmeister Hans Kern, Kassierstellvertreter des Blaurackenvereines und passionierter Obstfan brachte die anwesenden wissbegierigen  Obstgartenbesitzer in seinen Bann. Im Naturschaugarten Stainz/Straden zeigte er an den alten Sorten sein fundamentales Wissen und seine Art des Streuobstschnittes. Aber auch der Umgang mit dem Boden und den Nützlingen liegt im am Herzen. Neben dem Formieren junger Bäume wurde auch ein Ertragsschnitt auf anwachsendem Ertragsalter und ein Verjüngungsschnitt eines Hauptertragsbaumes gezeigt. Zum Kurs eingeladen haben der Blaurackenverein L.E.i.V., die Naturparkakademie und der Obst-, Wein- und Gartenbauverein Straden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kolbeckit

22. Juni 2012

Wenn die Schüler der 3. Klasse, der Volksschule II von Feldbach mit Lehrer Reinhard Meier am letzten Donnerstag ein Wort gelernt haben, dann dieses. Das seltene Mineral hat weltweit nur an 5 Stellen bekannte Vorkommen. Eine dieser Stellen ist der Gleichenberger Kogel. Die kleinen grünen Kristalle findet man auf einem fast violetten vulkanischen Gestein in der Gleichenberger Klausen. Neben dem Olivin, ist Kolbeckit sicher eines der interessantesten Minerale unter hiemischen Sammlern. Die Schüler befinden sich hier im Vulkanschlot, oder besser gesagt, in einem der Seitenschlote des 17 Millionen Jahre alten riesigen Schildvulkanes. Gleich am Eingang in den Steinbruch entdecken wir einen Uhu in den Felswänden. Auch er hat uns gesehen und fliegt von einem Felsvorsprung zum anderen, bis er sich in einer Niesche versteckt. Nach der ersten Aufregung sammeln die Kinder Materialien. Eine Aufgabe steht an. Sie sollen eine Landkarte von Feldbach mit dem Vulkan herstellen. Dazu sind hier genug Steine, Hölzer oder Gräser vorhanden. Eine weitere Aufgabe ist das Sammeln von essbaren Pflanzen. Wir finden Erdbeeren, Brommbeeren, Akazien (Robinien), Holunder, Brennnessel, Wilde Möhren und Rainfarn. Der ist zwar nicht essbar, aber Tee kann man daraus machen. Den ganzen Beitrag lesen »