Hackgut für die Streuobstbäume

2. April 2016

VortragDSC_8288

Jedes Jahr sind umfangreiche Holzarbeiten in den Streuobstgärten des Vereines zu erledigen. Dabei fällt soviel Holz an, welches wir nicht zu Heizzwecken verwenden wollen, sondern für die Düngung junger Obstbäume. Diese brauchen einen Startvorteil und im Umfeld der Stammscheibe eine Abdeckung des Wiesenbewuchses um Konkurrenz zu verhindern. Die Hackschnitzel gehen langsam als Dünger in die Erde nieder und können für Jahre für die Ernährung der Jungbäume sorgen. Auch eine Heutrange bekommen die Bäume noch zusätzlich. Wer sich den Erfolg dieser Maßnahme ansehen möchte, braucht nur den Naturschaugarten in Stainz/Straden besuchen. Schon nach 10 Jahren liefert dieser Streuobstgarten eine Tonne Obst im Jahr. Den ganzen Beitrag lesen »

15. Blaurackenfest

29. Juli 2013

Der Blaurackenfächer war der Hit des Blaurackenfestes 2013

Schnell ist wieder ein Blaurackenjahr vergangen und rechtzeitig zum Geburtstag fand nun wieder ein Blaurackenfest in Stainz bei Straden im Naturschaugarten statt. Die Gäste wurden mit Kutschen von Alois Lechner oder mit dem Fahrzeug und Gebietsbetreuer Bernd Wieser zu den schönen blauen Vögel gebracht und hatten dabei ihre Freude. Der Hitze zum Trotz – (+ 36°C) kamen Menschen von Nah und Fern. Eine Delgation aus Slowenien, zwei aus Kärnten, Gäste aus der Schweiz, aus Holland, aus Wien oder der Obersteiermark waren gekommen. Alle waren begeistert vom Einsatz des Blaurackenvereines, der mit 40 Freiwilligen das Fest gestaltete. Neben den kulinarischen Ständen (Hermax-Bräu und Scharfy-Würstel, bzw. Buffet von der Stainzer Stuben) gab es unter anderem einen Stand mit den Steirischen Scheckenziegenverband unter Gerhard Feldgitscher, ein lehmiges Abenteuer mit Wilhelm Schmidt und Bertl Langer in der Insektenherberge, Gesichtsbemalungen mit Nathi, Theresa und Camilla, eine Ausstellung der Korbflechter im Haus der Vulkane, eine Ausstellung von Franz Trummer (Aquarelle) und Inge Fangl (Tonarbeiten), Korbflechten mit Leopold Riedrich und ein großes Souvenierangebot von Isabella, Hemma und Lilo präsentiert. In Kooperation mit der Steirischen Landesbahn wurde ein Film zum gemeinsamen ökotouristischen Projekt Klänge der Natur präsentiert. Josef Plaschg sprach über die Entwicklung der Gleichenberger Bahn und der Vernetzung mit dem heimischen Toursimus und der Natur. Die Mitarbeiter des Vereines waren auch bemüht ihren Gästen die Hitze so angenehm als möglich zu machen. So gab es Kneippmöglichkeiten und Duschen im Gelände. Der Kärntner Singkreis Melodie gab einige Kärnterlieder zum Besten. Bis spät in die Nacht wurde noch der Blaurackengeburtstag gefeiert. Gab es doch heuer wirklich etwas zu feiern. Mit der LAVA-GLUAT wurde zusätzlich eingeheizt, damit die Stimmung bis zum Kochen kam. Einen Filmbericht gibt es dann wieder im VulkanTV. Hans Schleich von der Kleinen Zeitung war ebenfalls gekommen, um über seinen Verein, er ist ja Pressereferent des Blaurackenvereines, zu berichten. Ein weiterer Pressereferent unseres Vereines, Walter Schmidbauer (Woche), hatte extra seinen Urlaub abgebrochen, um dabei zu sein. Den ganzen Beitrag lesen »

Viel Arbeit im Naturschaugarten

16. April 2013

 

Alois Absenger baute einen Unterstand für den Hummelnistkasten der Steinhummel

Alois Absenger und Bernd Wieser haben den Naturschaugarten wieder auf Frühling eingestimmt. Neue Hummelnistkästen wurden eingerichtet, Vogelnisthilfen aufgehängt und Schilfballen für die Solitärbienen bereitgelegt. Damit ist der Befruchtung der Marillenblüten (heuer um 3 Wochen verschoben) nichts mehr im Wege. Bald werden auch die ersten Apfelbäume soweit sein. Die Kirschen blühen auch schon. Die ersten Gästen haben den Naturschaugarten in stainz schon längst wieder entdeckt und auch die Stainzer Stube hat ihre Tore in den Gastgarten wieder geöffnet. Es gibt auch schon wieder ein leckeres Eis! Den ganzen Beitrag lesen »

Ein Fest für die Blauracke

1. August 2011

Zum 12. Mal fand das Blaurackenfest, das wahrscheinlich älteste regelmäßige Naturschutzfest der Steiermark, statt. Das „who is who“ der Naturschutzszene aus der Südoststeiermark und aus dem Burgenland trafen sich um den Abschluss des Aktionsjahres zu feiern. Denn nun sind die jungen Blauracken über dem Berg und die getroffenen Schutzmaßnahmen haben gegriffen. Kein Vogel kam wärend der Brutzeit zu Schaden und viele negative Wirkungen konnten verhindert werden. Hier sehen sie einige Bilder zum Blaurackenfest 2011. https://picasaweb.google.com/lenzkarl/20110731Blaurackenfest#5635620566389062370 Den ganzen Beitrag lesen »

Ins Europaschutzgebiet mit der Feldbacher Volksschule II

9. Juni 2011

Schwere Regentropfen hängen noch am Dachvorsprung des Beobachtungsturmes in Dirnbach. Wir haben uns vorerst dazu entschlossen, aus geschützter Position heraus, einen Blick ins Blauracken-Brutgebiet zu tun und einige Grundlagen zu den Blauracken zu erfahren. Im Turm gibt es Plakate mit Hinweisen auf die Lebensumstände dieses gefährdeten Vogels und auch auf die Schutzbemühungeen des Blaurackenvereines L.E.i.V. Im Jahr 2001 wurde dieser Turm mit Hilfe von Jugendlichen aus aller Welt errichtet. – Die Blauracken lassen sich jedoch noch nicht blicken und so entschließen wir, uns zu Fuß auf die Expedition Blauracke zu machen. Wir wandern zur Tauchenrast, obwohl es noch nieselt. Aber die Kinder fühlen sich wohl und schon nach der ersten Kurve hinter einem kleinen Waldstück erblicken wir sie auf einem Drahtseil der Strohmleitungen. Ein kurzer Jagdflug und schon sitzt sie wieder auf dem Seil. Wahrscheinlich ist es ja wohl das Männchen, aber die beiden Geschlechter gleichen sich und es ist unmöglich aus dieser Entfernung Genaueres zu erkennen. Damit ist der Höhepunkt des Tages aus Sicht des Exkursionsleiters bereits erreicht – oder? Den ganzen Beitrag lesen »