Unterricht in der NMS-Fehring

17. März 2016

VortragAmphibienschulung 048

Ungefähr 100 Schüler der 2. Klassen der NMS Fehring bekamen einen Vortrag über die Amphibienarten und ihre Bedürfnisse zu hören. Mag. Bernard Wieser stellte die einzelnen Arten und ihre Lebensraumansprüche vor und zeigte die Gefahrenquellen auf, die wir Menschen den Tieren verursachen. Am Ende des Vortrages gab es dann noch die Möglichkeit auf Tuchfühlung zu den unbekannten Wesen zu gehen. Einige Tiere verschiedener Arten hatte Mag. Wieser mitgebracht und einige Kinder nahmen diese auch in die Hände. Den ganzen Beitrag lesen »

Heu – Ertrag und Naturschutz

9. Juni 2014
Heumahd im Südoststeirischen Hügelland

Heumahd im Steirischen Vulkanland

Jetzt sind die Temperaturen endlich soweit. Wenn die einen in den Freibädern abtauchen, beginnt bei den Grünlandbauern erst so richtig die Arbeit. An die 100 Aktive gibt es noch im Europaschutzgebiet Südoststeiermark und an die 4000 ha Grünland. Manche Wiesen wurden schon für Silage gemäht. Dazu braucht es keine hohen Temperaturen. Das angetrocknete Gras wird aufgerollt und mit Plastikhüllen luftdicht verpackt. In dieser Hülle gärt das Gras und es bildet sich die Silage, die nach einigen Wochen den Tieren verfüttert werden kann. Man spart sich einen großen Teil der Heuarbeit, die Nachteile liegen jedoch auch auf der Hand. Wenn man nicht sauber arbeitet, kommt es zur bakteriellen Verunreinigung, die bis in die Milch hinein nachweisbar ist. Die Gräser und Kräuter können nicht abreifen und aussamen und verschwinden aus den Wiesenflächen. Die natürlichen Interaktionen zwischen belebter Umwelt und Wiese finden kaum mehr statt. Den ganzen Beitrag lesen »

Sterntreffen der Naturschutzvereine

14. Mai 2011

Die Vertreter von Naturpark Goricko, Verein Lebende Erde im Vulkanland, Naturschutzbund Feldbach, Berg- und Naturwacht Weiz, Feldbach, Stainz/Straden, Radkersburg-Umgebung trafen sich zu einer Projekteschau des Blaurackenvereines. Blauracken sah man in Muggendorf, ebenso eine Wiederbegrünungsprojekt für Ackerflächen, den Naturschaugarten mit seinen Biotopen in Stainz, die Kalk-Halbtrockenrasen in St. Anna/Aigen, das Rinderweideprojekt in Laasen und die artenreichen Güllitzwiesen. Zum Abschluss hat man noch bei einer gemütlichen Runde zusammengesessen und Erfahrungen ausgetauscht. Das Wetter war uns wohlgesinnt und bis zu 28 °C hat man unterwegs messen können. Den ganzen Beitrag lesen »