1. Mai-Ausflug ins pannonische Burgenland

1. Mai 2011

Diesmal ging der Ausflug am 1. Mai zuerst nach Rechnitz am Fuße des Günser Gebirges, wo wir die Naturschutzgebiete Galgenberg und Friedhofswiese besuchten. Interessante sonst in Österreich sehr seltene Pflanzenarten wachsen in diesen sauren Trockenrasenbiotopen. Die Große und die Schwarze Küchenschelle, die Pannonische Karthäusernelke, der Pannonische Thymian oder der Liegende Ehrenpreis sind nur einige wenige vorgefundene Arten. Vorbei ging es dann am Naturpark Geschriebenstein – Irrotkö in Richtung Neusiedlersee-Seewinkel. In der Puztascheune gab es Mittagessen, bevor der Nachmittag der Vogelbeobachtung diente. Mit L.E.i.V.-Geschäftsführer Bernd Wieser war ein kundiger Botaniker und Vogelkundler am Werk. Ein heftiger Regenguß bei der Graurinderweide verhinderte zwar einen ganz reibungslosen Ablauf der Exkursion, aber bei der Langen Lacke gab es dann doch noch Graugans, Brandgans, Löffelente, Kolbenente, Kampfläufer, Dunkler Wasserläufer, Bruchwasserläufer, Säbelschnäbler oder Stelzenläufer zu sehen. Buschaffeur Franz Gsellmann aus Edla sorgte für einen angenehmen Transport wertvoller Vereinsmitglieder. Den ganzen Beitrag lesen »