Pilzausstellung und Exkursion

14. Oktober 2018

sdr

Über 100 Pilze des Fisswaldes wurden bei einer 4-tägigen Ausstellung beim Tabor-Museum gezeigt. Mag. Bernard Wieser hat dafür gesammelt und sich nachmittags und am Wochenende zur Pilzberatung zur Verfügung gestellt. Eine Pilzwanderung gab es schließlich wieder beim Imker Rauch in Oedt und auch dort wurde eine kleine Pilzausstellung gezeigt. Den ganzen Beitrag lesen »

Pilze, Pilze, Pilze

10. Oktober 2016
Auch der Butterpilz liebt die Kiefer

Auch der Butterpilz liebt die Kiefer

Wann erscheinen eigentlich die Pilzfruchtkörper und warum? Dieser Frage gehen tausende Pilzfreunde immerzu auf den Grund. Viele schauen dabei auf das Wetter, andere wiederum auf den Mond und seine Phasen. Das die Pilze ihre Fruchtkörper aus einem ganz bestimmten Grund in die Höhe treiben, darüber denken nur wenige nach.

Der Goldröhrling und die Lärche sind ein Team

Der Goldröhrling und die Lärche sind ein Team

Da muss man jetzt aber auch unterscheiden. Es gibt natürlich einige Funktionen, die die Pilze erfüllen. Die einen fördern das Leben der Pflanzen und Tiere und stehen daher mit deren Zyklen eng in Verbindung. Wenn zum Beispiel der Baumsame reift, dann muss schon ein Mykkorhizapartner im Boden dabei sein. Das heißt, dass der Pilz schon vor der Samenreife mit seiner Entwicklung fertig sein muss. Bei den Lichtkeimern, wie den Eichen sieht man das ganz besonders gut. Die meisten Pilzfruchtkörper ihrer Symbiosepartner werden ebenfalls auf lichten Flächen stehen. Der Waldrand ist daher ein geeigneter Platz für Eichenbegleiter, wie den Sommersteinpilz. Auch die parasitischen Pilze sind an die Lebensabschnitte ihrer Wirte gebunden.

Der Wurzelschwamm ist der größte Feind der Nadelbäume

Der Wurzelschwamm ist der größte Feind der Nadelbäume

Die Waldstreuzersetzer wiederum müssen ihre Fruchtkörper bilden, bevor das meiste Laub von den Bäumen fliegt. Erst so werden die Pilzsporen in der Laubmasse keimen können und im nächsten Jahr für den Abbau der Streu sorgen.

Der Rotbrauen Schwarzstielporling zersetzt liegende Laubholzstämme

Der Rotbrauen Schwarzstielporling zersetzt liegende Laubholzstämme

Es stimmt schon, die meisten Pilzfruchtkörper erscheinen im Herbst, wenn die Tage kürzer und die Luftfeutigkeit höher ist. Da ist aber gerade auch die Hauptzeit der Vermehrung und des Laubfalls. Wer mehr wissen will: Der Naturführer Vulkanland informiert. Den ganzen Beitrag lesen »

Pilzexkursion zu den Kornberger Teichen

28. Mai 2012

Phellinus hartigii - Tannen-Feuerschwamm

Mit Heinz Prelicz gab es eine Pilzexkursion zu den Kornberger Teichen. Obwohl es noch recht trocken ist konnten schon einige besondere Pilze gefunden werden. So der Tannen – Feuerschwamm auf einem alten stehenden Tannentotholz oder der seltene Dachpilz Pluteus ephebeus auf einem alten Holzlagerplatz. Die alten Eschenbestände im Talboden sind besonders beeindruckend. Othmar Meißl läßt hier die Natur walten. Solche Plätze sind besonders selten zu finden. Den ganzen Beitrag lesen »

Pilzforschungen

12. August 2011

Nach langer Trockenheit und den Regenfällen in den letzten 3 Wochen ist es nun endlich soweit. Die Schwammerln zeigen ihre Fruchtkörper. Und nur an denen lassen sie sich unterscheiden. Da es allerdings 7500 Pilzarten in Österreich gibt, ist es kein leichtes Unterfangen jedem Pilz einen Namen zuzuordnen. Deshalb braucht man Experten, wie Detlef Prelicz, Helmut Aigner oder Gernot Friebes, die sich schon jahrelang mit der Materie auseinandersetzen. Pilze bilden übrigends eine eigene Gruppe von Lebewesen, neben den Tieren und Pflanzen. Es gibt Schlauch- und Ständerpilze. Die meisten kann man nur anhand von chemischen Reaktionen, Sporengröße oder Form ihrer Zellstrukturen erkennen. Doch gibt es auch häufige Arten, die man im Wald ansprechen kann, ohne sie unter das scharfe Glas zu legen. Für viele Menschen ist es geradezu ein Sport sich in der Materie auszukennen. Es gibt natürlich unzählig viel Literatur. Für Anfänger empfielt sich: Pareys Buch der Pilze: Marcel Bon; oder Der große Kosmos-Pilzführer von Laux. Beide Bücher sind illustriert und haben einen guten systematischen Zugang zum Thema Pilze. Der nächste Pilzkurs findet am Samstag, den 24. September beim Imker Rauch in Oedt bei Feldbach statt. Anmeldungen unter 0664-1919346 oder bei der Imkerei Alois Rauch. Den ganzen Beitrag lesen »