Amphibienzaun in Kirchberg an der Raab

2. März 2012

Seit heute steht in Richtung Petersdorf neben den Kirchberger Teichen ein 500 m langer Amphibienzaun. Die Straßenmeisterei Feldbach- West lieferte das Zaunmaterial an. Die freiwilligen Helfer Stefan Köck, Thomas Wieser, Hubertus Rothermann und ein Mitarbeiter der Gemeinde Kirchberg haben in Hochleistung diesen Zaun errichtet. Es waren schon die ersten Kröten- und Molchleichen auf den Straßen. Das heurige Frühjahr schlägt schon wieder alle Rekorde. Am Kirchberger Zaun werden jährlich über 5000 laichfähige Tiere in Kübelfallen gefangen und zu den Teichen gebracht. Trotz aller Schutzmaßnahmen ist ein Rückgang der Tiere auf 30 % des Bestandes von 1998 (Beginn der Untersuchungen) zu beobachten. Es fehlt an einer fixen Einrichtung entlang dieser mittlerweile sehr stark befahrenen Straße. Auch eine Waldrodung im Zentrum der Sommerlebensräume zugunsten eines Maisackers wird angestrebt. Den ganzen Beitrag lesen »