Schnapsbrennen in Federlshausen

6. Dezember 2013

Bei unseren Freunden Ulli und Hans durften wir kurzfristig wieder unterziehen um unsere Schnäpse in der ehemaligen Schmiedn von Stainz zu brennen. Das allein war ja schon fantastisch genug. Der Raum eignet sich ausgezeichnet und mußte aufgrund der großen Kälte nur rechtzeitig beheizt werden. Zuerst wurde also unser Rackenblau, der Zwetschkenbrand dem Brennkessel entlockt. Die Maische war ausgezeichnet gelungen. Viele freiwillige Helfer hatten Teil an dieser Maische. Dann kam der Amselgold an die Reihe. Die Birnen waren heuer nicht so zahlreich am Baum wie sonst. Zum Abschlus wurde eine neue Kreation versucht. Ein Traubentresterbrand von unseren Heckenkleschertrauben. Schon jetzt können wir mit Fug und Recht behaupten, dass das Brennen ein voller Erfolg war.

Zu Gast waren unsere Mitglieder, Helfer und Nachbarn um dem Gelingen beizuwohnen. Da wurde sehr viel fachgesimpelt, gekostet und schließlich nach ein paar Schnapser-Runden am Tisch und einigen Drehern am Kessel (das war Pflicht), der, mit Alkohol geschwängerte Raum wieder in Richtung Heimat verlassen. Wir hatten ein gutes Gefühl und freuten uns über jeden Besuch. Bernd, Hans, Ulli, Sebastian, Bertl und Alois! Den ganzen Beitrag lesen »