Maitriebe

13. Mai 2012

Jetzt steckt der Wald im vollen Wachstum. Frische junge Triebe mit hellgrüner Farbe wachsen an den Enden der Tannenäste – die Maitriebe. Geht man morgens in den Wald so erwartet einen die Natur in all ihrer Schönheit. Die Vögel steigern ihre Stimmkräfte in dem Bemühen die anderen Artgenossen aus dem Revier zu vertreiben. Das Waldbächlein gluckst und windet sich wie ein Regenwaldstrom im Amazonas in Miniaturform. Ein schreckender Rehbock hat gerade den Wettlauf um einen guten Revierplatz gegen seinen Kontrahenten verloren. Die Kuckucksdamen sind bereit, in ein weiteres fremdes Nest eines ihrer Eier zu legen. Junge Kohlmeisen sind aus dem Nest geflogen und werden am Boden von ihren Eltern versorgt. Den ganzen Beitrag lesen »