Mattersburg

2. Mai 2018

Flaumeichenwald am Marzer Kogel

Der 1. Mai-Ausflug unseres Vereines führt uns in die Mattersburger Gegend im Mittelburgenland in den Naturpark Rosalia-Kogelberge. Wir holen Gerhard Koller aus Mattersburg ab, der uns den Weg durch das Naturschutzgebiet der Pannonischen Trockenrasen und Flaumeichenwälder zeigt und uns Hintergrundinformationen gibt. Schon am Beginn des Weges hören wir die Feldlerche singen. Wir sehen den Rohrbacher Teich mit seinen umliegenden Weidewiesen und den ausgeprägten Schilfgürtel in dem Silber- und Nachtreiher, sowie auch die Zwergrohrdommeln brüten. Am Wegesrand zum Marzkogel blühen Ochsenzunge und Spargelklee. Am Höhenrücken angekommen wandern wir durch einen artenreichen Flaumeichenwald mit Blumenesche, Mehlbeere, Diptam, Breitblättrigem Salomonsiegel, Steinsame, Purpur-Knabenkraut und Maiglöckchen. Die Schwarzkieferbestände hat leider der Sturm gefällt. Ihr Stämme verhelfen uns zu einer kurzen Rast und Stärkung. Die pannonischen Halbtrockenrasen sind noch im Aufblühen. Wir sehen aber schon den Ährigen Ehrenpreis, die Zwergweichsel, das Helmknabenkraut, die Hummel-Ragwurz, das Mannstreu und das Federgras, das gerade herausspitzelt. An den Ackerrändern wachsen Feld-Rittersporn, Acker-Steinsame, Gewöhnlicher Erdrauch, Mohn und Feldstiefmütterchen. Auch die Bienenfresser sind schon aus ihren Winterlager in Afrika zurück und begleiten uns am Weg. Den ganzen Beitrag lesen »